Gündungsberatung für Apotheken

Einnahmenüberschussrechnung für Apotheker

Einige Unternehmen sowie Freiberufler wie Ärzte sind nicht zu einer Buchführung verpflichtet. Sie ermitteln ihren Gewinn durch die Differenz, die aus der Gegenüberstellung der Betriebsausgaben und Betriebseinnahmen resultiert. Diese Form der Ermittlung eines Gewinns ist im EStG § 4 Abs. 3 gesetzlich geregelt. Eine andere gängige Bezeichnung für die Einnahmenüberschussrechnung ist „4/3-Rechnung“. Bei dem „Zufluss- und Abflussprinzip“ handelt es sich um ein Grundprinzip. Um den Gewinn zu ermitteln, finden nur die tatsächlich gezahlten Einnahmen und Ausgaben des entsprechenden Jahres Berücksichtigung.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Anhang. Bei nicht bilanzierenden Mandanten, wie Kleingewerbetreibende oder Freiberufler, wird eine Einnahmenüberschussrechnung […]

Kommentare sind deaktiviert.