Dienstleistungen für Apotheken

Steuerdeklaration für Apotheker

Der Aufgabenbereich der Steuerdeklaration umfasst die Erstellung der Buchhaltung durch den Steuerberater, vorwiegend für Mandanten gewerblicher Natur sowie die Führung von Aufzeichnung für freiberufliche Mandanten. Aus diesen Buchführungen wird dann am Ende des Wirtschaftsjahres der Jahresabschluss durch den Steuerberater erstellt, der aus Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung besteht. Sollte der Mandant eine Kapitalgesellschaft nach §264 HGB darstellen, so enthält der Jahresabschluss ebenfalls den sogenannten Anhang. Bei nicht bilanzierenden Mandanten, wie Kleingewerbetreibende oder Freiberufler, wird eine Einnahmenüberschussrechnung erstellt.

Neben der Erstellung der Buchführung werden die Lohn- und Gehaltsabrechnungen für die Angestellten der Mandanten durch den Steuerberater erstellt. Diese auch Lohnbuchhaltung genannte Tätigkeit umfasst die Pflege der Personalstammdaten, die Führung der Jahreslohnkonten und die Erfüllung von durch den Gesetzgeber vorgeschriebenen Meldeerfordernissen. Diese sind z.B. die Meldung der Beiträge an die Krankenkassen, die Anmeldung der Lohnsteuer bei den Finanzämtern sowie die Meldungen an die Sozialversicherungen. Auch werden durch den Steuerberater die Lohnabrechnungen sowie Lohnsteuerbescheinigungen für den Mandanten erstellt.

Neben der Buchhaltung, den Jahresabschlüssen sowie den Lohn- und Gehaltsabrechnungen erstellt ein Steuerberater auch die Steuererklärungen für den geschäftlichen sowie den privaten Bereich seiner Mandanten. Die Steuererklärung wird zum Zwecke der Darlegung der Tatsachen gegenüber dem Finanzamt angefertigt, die das Finanzamt zur Ermittlung der Besteuerungsgrundlagen und für die Festsetzung von Steuern für Privatpersonen oder juristische Personen benötigt.